- Alme hilft! Jetzt noch spenden - jeder Euro hilft! Klick hier -

Drei Jungzüchterinnen unterwegs mit ihren tierischen Models …

Einmal im Jahr fahren Mia Stratmann, Angelina Grewe und Ciara Herold, drei kuhbegeisterte Mädels aus Alme und Büren-Harth zum Jungzüchterwettbewerb der RinderUnion West (RUW) nach Hamm. Dort stellen sie ihre ausgesuchten Rinder einer Jury und dem Publikum vor. Unterstützt werden die drei dabei von Monique Hillebrand. Alle vier gehen einer landwirtschaftlichen Tätgkeit nach und haben dabei beste Erfahrungen im Umgang mit den Wiederkäuern.


Bis das Team in Hamm ankommt, ist aber zuhause schon viel passiert. Zuerst muss ein passendes Rind ausgesucht werden, welches mit einer guten Abstammung, einem tollen Körperbau und sonstigen Kuh-Modelqualitäten punkten kann. Diese Sichtung erfolgt bereits im Sommer vor dem Wettbewerb. Die Tiere sind dann ca. 4-6 Monate alt.

Wenn dieses Rind gefunden ist, beginnt das Training. Das Tier muss lernen ein Halfter zu tragen, es muss angebunden stehen bleiben können und durch Spaziergänge an die Umgebung, Menschen und Gegenstände gewöhnt werden. Später lernt es, dass Wasser auf dem Fell angenehm sein kann und eine wohlige Massage durch waschen, einschäumen und ausgiebiges Kraulen entspannend ist und gut tut. Vor dem großen Auftritt lernt es dann noch die Schermaschine kennen.

Die vorgestellten Rinder reisen teilweise schon geschoren in Hamm an, manche sind noch ungeschoren, denn das Scheren (Clipping) ist ein Teil des Wettbewerbes. Diese Tätigkeit erfordert viel Geduld, Geschick und einiges an Erfahrung. Der richtige Schnitt ist hier entscheidend. Neben dem Scheren werden die Rinder im Vorführring vorgestellt und nach genauen Anweisungen präsentiert. Hier kommt es darauf an, wie Mensch und Tier miteinander harmonieren und in dieser ungewohnten Situation aufeinander eingehen. Bewertet werden in zwei Durchgängen das Miteinander, aber auch die „Schönheit“ und Perfektion des Rindes.
Ein sogenannter Typtierwettbewerb mit Zuchtquiz , rundet das ganze Programm dann noch ab. Zwei fremde, ausgewachsene Kühe müssen von allen Teilnehmern begutachtet und ebenfalls bewertet werden. Hier kommt es u.a. auf den Körperbau, das Wesen und die Euterstruktur an.

Beim Typtierwettbewerb belegten die drei in diesem Jahr in der Mannschaftswertung den 1. Platz, in der Einzelwertung konnte Mia Stratmann den 1. Platz erreichen, Angelina Grewe den 2. und Ciara Herold den 3. Platz. Beim Clippingwettbewerb (Scheren) belegte Mia Stratmann den 3. Platz.

Als Zuschauer erlebt man hier einen spannenden Tag mit vielen, eher ungewöhnlichen Eindrücken. Die Jungzüchter sind drei Tage dort und haben neben dem Pflichtprogramm jede Menge Spaß, tauschen sich aus und genießen die gemeinsame Zeit.

Wir gratulieren Mia, Ciara und Angelina zur erfolgreichen Teilnahme.


Wer hat die „kuh“lste Frisur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Optionally add an image (JPEG only)

NederlandsEnglishDeutschУкраїнська
Consent Management Platform von Real Cookie Banner