20 Jahre Pro Dogbo – Eine Erfolgsgeschichte auch Dank der Almer Unterstützung! Und sie soll fortgeschrieben werden, auch ohne Weihnachtsmarkt (leider) sind Spenden herzlich willkommen

Ein Dorf im Sauerland unterstützt „pro dogbo“

… so steht es im aktuellen Info-Brief des Hilfsprojektes „pro dogbo“ in Benin/Westafrika. Seit nun fast 20 Jahren arbeitet pro dogbo sehr erfolgreich unter dem Motto „Hilfe zur Selbsthilfe“ in dem westafrikanischen Land. Seit 2004 unterstützen auch viele Almer die Arbeit von „pro dogbo“. So konnten alleine aus den Erlösen aus den Weihnachtsmärkten seit 2009 mehr als 15.000,00 € an das Projekt überwiesen werden. Unvergessen sind auch die Auftritte der beninischen Band „Freres de Sang“ 2005 beim Briloner Musiksommer, am Almer Entenstall und der „afrikanische“ Abend in der Klön-Ecke bei Manuela und Norbert.

Der aktuelle Info-Brief informiert über die Arbeit von „pro dogbo“ und die Verwendung der Spendengelder und die Möglichkeiten das Projekt mit Spenden weiter zu unterstützen.

Infobrief-pro_dogbo_aktuell_2-2021

Aktueller Infobrief aus Benin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

NederlandsEnglishDeutschУкраїнська