„Gegen das Vergessen – Für das Erinnern“

Gegen das Vergessen – Für das Erinnern 

Im Briloner Museum Haus Hövener läuft zur Zeit die Sonderausstellung des Volksbundes Deutscher Kriegsgräber e.V. „Gegen das Vergessen – Für das Erinnern“.

In dieser Ausstellung werden auch vor allem Bilder der früheren und auch aktuellen Ehren- zw. Mahnmale sowie Erinnerungsstücke aus der unsäglichen „heldenhaften“ und „vaterländischen“ Kaiser- und Nazi-Zeit aus Brilon und den Dörfern gezeigt.

Caspar Lahme ist es gelungen auch einiges Material aus Alme zusammenzustellen (siehe Fotos), dass jetzt auch im Museum ausgestellt wird.

Ein Museumsbesuch lohnt sich. Öffnungszeiten: dienstags – sonntags von 11:00 – 17:00 Uhr

Auszug aus der Pfarrchronik:

1914 am 1. August kurz nach 6:00 Uhr abends traf der Mobilmachungsbefehl in Alme ein, der mit ruhigem ernste aufgenommen wurde. Am 2. August standen nach dem sonntäglichen Gottesdienste die Erwachsenen in Haufen auf den Straßen in Gruppen zusammen und besprachen die Ereignisse. Nach der Mittagsandacht holten sich einige junge Krieger die schwarz-weiß rote Schulfahne zogen damit unter Absenkung patriotischer Lieder nach Ober Alme. Dort stellte sich die Ober Alme Musikkapelle an die Spitze und nun bildete sich ein Zug der Kriegsteilnehmer, der sich auch alte Leute anschlossen.

Mit Begeisterung zu hoch man durch beide Ortschaften. Vor der Wirtschaft Kemmerling wurde der ganze Zug im Bild verewigt.

Während die Zahl der einberufenen im Jahre 1914 80 betrug,  stieg sie im Jahr 1915 auf 184 und im Jahr 1916 auf 192, im Jahre 1918 auf 241 an.

Alle haben vor ihrem aus Marsch erst die heiligen Sakramente empfangen. Jeden Tag war weicht Gelegenheit gegeben. In den Mobilmachungstagen zu jeder Stunde des Tages. Unsere Leute haben auf allen europäischen Kriegsschauplätzen von der Ostsee bis zum schwarzen Meer von der Nordsee bis zur Schweizer Grenze gekämpft. Es sind den Heldentod für ihr Vaterland gestorben 62 Männer.

Sonderausstellung im Museum Haus Hövener

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

NederlandsEnglishDeutschУкраїнська