Die Sauerland Waldroute

Der Weg der Sauerland-Waldroute verläuft von Iserlohn nach Marsberg quer durch die Wanderregion des Sauerlandes. Dabei führt der Weg zu großen Teilen durch den Naturpark Arnsberger Wald, der mit seinen ursprünglichen Wäldern und Gewässern den besonderen Reiz des Weges ausmacht. Ob kurzer Spaziergang oder ausgedehnte Wanderung: jeder Wanderer findet auf diesem Weg seine Lieblingsstrecke und -plätze. Die Sauerland-Waldroute ist neben dem Rothaarsteig und dem Sauerland-Höhenflug einer von drei Fernwanderwegen im Sauerland, der besonders durch seine urigen,dichten Wälder und mystischen Orte begeistert.

Quelle: www.sauerland-waldroute.de

 

Ihr Einstieg in Alme in die Sauerlandwaldroute

 

Ausreichend Parkplätze sind in unmittlebarer Nähe vorhanden.

 

 

Der Rothaarsteig

Kurz mal raus und den Alltag ausschalten. Ganz tief durchatmen und Zeit, Ruhe und die eigene Mitte finden. Der Fernwanderweg Rothaarsteig macht’s möglich – mitten in Deutschland, auf 154 km Länge und 3.931 Höhenmetern. Echt, ehrlich und modern lässt er Naturfreunde das Neue Wandern von Brilon im Sauerland, über das Wittgensteiner Bergland und das Siegerland bis Dillenburg am Fuße des Westerwaldes mit allen Sinnen erleben. Er ist eben auch der „Weg der Sinne“.

Quelle: www.rothaarsteig.de

 

 

Der Kellerwaldsteig

Folgende Merkmale heben den Kellerwaldsteig, der auf der rot-weiß markierten Hauptroute 156 km lang ist, aus einer Vielzahl von Wanderwegen hervor:

  • Eine sehr gute Markierung durch sogenannte Holzigel und zusätzliche Zeichen an Bäumen.
  • Über 50 % des Steiges sind naturbelassene Wege und Pfade.
  • Ein hohes Erlebnispotential für natur- und kulturbegeisterte Wanderer.
  • Rastmöglichkeiten in Wetterschutzhütten oder in Gasthäusern der Region.

Der Kellerwaldsteig will dem Wanderer die abwechslungsreiche und einzigartige Schönheit der Region näher bringen. Alle Sehenswürdigkeiten im 400 Quadratkilometer großen Naturpark und dem zentral eingebetteten Nationalpark Kellerwald-Edersee liegen auf der Wanderstrecke. Unter dem Motto: „Die Seele einmal richtig baumeln lassen“, können sie in milden Mittelgebirgsklima Kraft für den Alltag tanken.
Erleben sie den Edersee mit seinem sauberen und klaren Wasser, die urigen Krüppelwälder im Norden, die riesigen Buchen im Nationalpark, idyllische Ortschaften mit einladenden Landgasthöfen und insbesondere im Süden die bei Wanderern so beliebten Wald-, Feld- und Wiesenfluren. Der Kellerwaldturm auf dem Wüstegarten, der höchsten Erhebung im Naturpark, ermöglicht Blicke weit über die Region hinaus.
Alternativrouten (grün-weiß markiert) von Frankenau nach Asel, von Frankenau nach Herzhausen und von Frankenau nach Hüddingen ermöglichen die Unterteilung in eine Nord-, Süd- und Westroute.

Quelle: www.naturpark-kellerwald-edersee.de

 

 

Quelle: www.westfalenwanderweg.de

 

 

NederlandsEnglishDeutsch