Briloner Heimatbund und ALME AG erneuern den historischen Almer Dorfrundgang

Briloner Heimatbund und Alme AG erneuen den historischen Almer Dorfrundgang.

Der historische Briloner Altstadtrundgang wird auch auf die Dörfer erweitert.

Es werden an geschichtsträchtigen Stellen die einheitlichen blauen Informationsschilder aufgestellt.

In Alme sind dies 15 Stück, die die “in die Jahre gekommenen” Schilder des historischen Dorfrundgangs ersetzen und erweitern. Bei den Texten konnte man größtenteils auf Vorlagen von Dietmar Hölmer und Caspar Lahme zurückgreifen. Neue Schilder wurden am Haus Brune/Rabeneck und Haus Willon/Alte Post angebracht.

Die Beschilderung wurde letzte Woche begonnen und am letzten Dienstag fertig gestellt.

Der Briloner Heimatbund hat das Geld eingeworben, z. B. über Leader. Zusätzlich gibt es eine namhafte Spende eines Privatmannes, der nicht genannt werden möchte. Der Briloner Heimatbund Semper Idem möchte das Geld nicht nur für die Stadt Brilon, sondern auch für die Dörfer verwenden. Deshalb entstehen für die Schilder und Rahmen keine Kosten.

Ziel dieses Projektes des Briloner Heimatbundes ist eine bessere Vernetzung der Stadt und der Dörfer, ein besseres gegenseitiges Kennenlernen und ein weiterer Ausbau des Wander- und Radwanderwegenetzes.

Die ALME AG bedankt sich ganz besonders bei  Winfried Dickel, Vorsitzender des Briloner Heimatbundes Semper Idem und Carsten Schlömer, Leiter des Museums Haus Hövener in Brilon, für die Unterstützung und gute Zusammenarbeit.

Neue Infoschilder an historischen Stellen

Ein Gedanke zu „Neue Infoschilder an historischen Stellen

  • Wunderbar! Nach fast 20 Jahren, solange ist unser Dorfjubiläum schon vorbei (2002), ist es sehr löblich, die in die Jahre gekommenen Hinweistafeln zu überarbeiten und zu ersetzen. Herzlichen Dank an die Alme AG und “Semper Idem”!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

NederlandsEnglishDeutsch