Tinktur und Salbe selbst hergestellt …

Am Dienstag, 08.10. trafen sich vier Frauen in Alme, um zusammen mit der Phytotherapeutin Kirsten Schodrok Beinwellwurzel zu graben und zu verarbeiten. Diese Veranstaltung wurde im Rahmen des Sommerprogramms der ALME AG angeboten.

Die kleine Wanderung führte die Truppe ortsauswärts zum Mesternholz. Dort fand man das Kräutlein, die Wurzeln wurden sorgsam ausgegraben und fanden neben einigen anderen entdeckten Kräutern Platz in den Körbchen der Teilnehmer.

Zurück im Ort war dann alles vorbereitet für die weitere Verarbeitung der Beute. Kirsten erklärte die jeweiligen Arbeitsschritte und gemeinsam entstanden Salbe und Tinktur. Zusätzlich hatte Kirsten Weißdorn mitgebracht, aus dessen Früchten ein gesundes Tröpfchen fürs Herz hergestellt wurde.

Am Ende der Veranstaltung konnte jede der Frauen ein Gläschen Beinwelltinktur, eine Beinwellsalbe, das Herz-Tröpfchen und ein Lächeln im Gesicht mit nach Hause nehmen.

RSS
Follow by Email
Facebook
Twitter
Beinwell-Kräuterwanderung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

NederlandsEnglishDeutsch