Birnen des Herrn von Ribbeck gab es gratis dazu …

Die ALME AG hatte am Sonntag (15.09.) zu einer Spätsommerwanderung eingeladen. Mehr als 30 Wanderer hatten sich bei herrlichem Wanderwetter am Entenstall eingefunden, um unter der Wanderführung von Doris und Alfred Seifert Richtung Wülfte zu laufen.

Am Almer Wasserschloss der Grafen von Spee vorbei, war der erste Stopp am sogenannten „Steinhäufchen“, wo Doris Seifert den geschichtlichen Hintergrund zu dem dort aufgestellten „Straßen-Heiland“ läuterte.

Weiter ging es dann über die Hörschede zur Sommerseite. Hier hatten Doris und Alfred Seifert eine Überraschung vorbereitet. Nach dem gemeinsam gelesenen Fontane-Gedicht vom Birnbaum des Herrn von Ribbeck auf Ribbeck im Haveland, gab’s für jeden eine leckere Birne aus dem gräflich-speeschen Wald.

Von der Sommerseite wanderte man weiter, überquerte die B 480, Richtung Wülfte. An der Waldrouten-Info-Tafel „Das andere Kneblinghausen“, konnte Doris Seifert die Teilnehmer mit ihren herrlich emotionalen Erzählungen von abenteuerlich-schaurigen Sagen begeistern.

In Wülfte angekommen, stärkte man sich im Gasthof Canisius.

Bevor es dann wieder durchs Wenster bergab und den Heuweg auf der Waldroute nach Alme zurück ging, begrüßte noch der Wülfter Ortsvorsteher Erich Canisius die Wandergruppe. Er freute sich über das gute Miteinander der beiden Nachbardörfer.

Einige der Wanderer ließen diesen schönen Spätsommertag später noch im Biergarten der Schlossmühle bei Kaffee und Kuchen gemütlich ausklingen.

Text und Bilder: Wolfgang Kraft

Spätsommerwanderung mit Literatur und Leckereien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

NederlandsEnglishDeutschУкраїнська