64 Gäste auf den Spuren von Annette von Droste-Hülshoff …

„Man muss dieses Tal gesehen haben…“ schrieb Annette von Droste-Hülshoff vor rund 200 Jahren über das Almer Mühlental mit seinen Almequellen. Das dachten auch die 64 Gäste, die am Sonntag (04.08.) am „Literarischen Spaziergang“ der ALME AG unter Leitung von Wolfgang Kraft teilnahmen.

Zu diesem 2-stündigen Spaziergang, der auch zum Angebot des „Spirituellen Sommer 2019“ gehört, waren Gäste aus der ganzen Region von Marsberg bis Menden gekommen. Bei angenehmem Sommerwetter genossen die Teilnehmer die einzigartige Natur des Quellgebietes und dazu Ausführungen der Droste zu Alme, den Quellen und den Sauerländern.

Mit dem abschließenden Satz der Droste zu Alme beschloss auch Wolfgang Kraft diesen sonntäglichen Spaziergang:

„Ich weiss nicht ob es mir gelungen ist dem Leser das Bild so anschaulich zu machen als es verdient, aber dieses (Alme) ist eine Stadt, die obwohl nicht an Grösse der Massen, doch an Grossartigkeit und Romantik kühn mit jeder Deutschlands wetteifern kann.“(Quelle: Annette von Droste-Hülshoff, Historisch-kritische Ausgabe, Band VII, Max Niemeier Verlag Tübingen, 1998)

Text: Wolfgang Kraft
Bilder: Andreas Rohlfing

RSS
Follow by Email
Facebook
Twitter
Literarischer Spaziergang im Quellgebiet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

NederlandsEnglishDeutsch