Alme aktuell

Aus dem Tretbecken wird ein Kunstwerk

Umbau Tretbecken am Entenstall

Wie schon so manchem Spaziergänger aufgefallen ist wird im Bereich des Tretbeckens am Almer Entenstall fleißig gewerkelt.

In den 70er Jahren wurde dieses Tretbecken dort installiert um, so wie es zu dieser Zeit hipp war, sich beim Wassertreten nach Kneipp zu erholen und neue Energie zu tanken. Das Besondere an diesem Becken ist sicherlich, das durch das in der Nähe befindliche Wasserrad permanent frisches Wasser aus der Alme dieses Tretbecken speist.

Im Laufe der Jahre ist diese Form des Wassertretens allerdings etwas aus der Mode gekommen, so dass heutzutage immer öfter Einstiege in einen natürlichen Flusslauf für dieses Kneippvergnügen sorgen, zudem ist der Zustand des Tretbeckens stark renovierungsbedürftig. Eine Lösung musste her, es wurde viel diskutiert, schließlich haben die aktiven Mitglieder des Verkehrsvereins und der Alme AG den Entschluss gefasst das Tretbecken am Entenstall aufzugeben, den Grundriss aber zu nutzen um dort ein Kunstobjekt zu erstellen.

Die guten Kontakte  zum Sauerland Tourismus und entsprechender Untergruppen machen es nun möglich neue Wege zu gehen und im Rahmen des „Spirituellen Sommer 2019“  ein neues highlight in Alme zu schaffen. Durch die Künstlerin Anne Berlit wird nun am Entenstall eine Kunstinstallation entstehen, sicherlich eine Bereicherung für den Ort. Die vorbereitenden Arbeiten durch die Handwerker des Verkehrsvereins sind in vollem Gange. Weitere Informationen dazu folgen in Kürze.

Text und Bilder: Markus Kröger

Umbau des Tretbeckens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

NederlandsEnglishDeutschУкраїнська