Reinert Manger zum Ehrenmitglied ernannt

REINERT MANGER ZUM EHRENMITGLIED ERNANNT

Bei der Jahreshauptversammlung des TC Alme konnte die 1. Vorsitzende

Tanja Schneymann leider nur 22 Mitglieder begrüßen. Entgegen dem

negativen Trend bei den Mitgliederzahlen in Vereinen, erfreut sich der TC Alme

an einem Mitgliederzuwachs. 9 Austritten stehen 16 Eintritte gegenüber.

Somit verfügt der Verein über 133 Mitglieder, davon 30 Jugendliche.

Dieser Zuwachs ist vorrangig im Bereich der Kinder und Jugendlichen

zu sehen, und auch ein Verdienst des neuen Trainers Lukas Pour.

Er, beim TC Brilon als Vereinstrainer beschäftigt, konnte auch vom

TC Alme für einige Trainingseinheiten gewonnen werden. Durch

spielerisch bis leistungsorientierten Trainingsaufbau begeistert er

Kinder, Jugendliche und Erwachsene für den Tennissport. Aktuell

befinden sich 25 Kinder und Jugendlich im Training.

Nachdem vor 3 Jahren Umkleidekabinen und Sanitäreinrichtungen

im Clubhaus umfangreich renoviert wurden, stand kürzlich die

Neugestaltung von Schankraum, Thekenbereich, Küche und Außen-

podest an. Da anfangs die Finanzierung auf wackeligen Füßen stand,

wurde der Umfang dieses Projekts im Vorstand kontrovers diskutiert.

Dank großzügige Spenden der Volksbank, Paletten-Baumann und

Naturstein-Risse, Anröchte konnte dieses jedoch im vollen Umfang

durchgezogen werden. Fleißige Helfer, vorrangig Sergej Voth und

Martin Henke haben den kompletten Bereich neu gefliest.

Für den Thekenbereich und die Küche wurden neue Möbel ange-

schafft, und mit einem Team um Hubertus Schröder montiert.

Somit erstrahlt das komplette Clubhaus, bei gut überschaubaren

Kosten, in neuem Glanz.

Anschließend ließ Sportwart Markus Gräff das vergangene Jahr

aus sportlicher Sicht Revue passieren. 6 Mannschaften nahmen mit

unterschiedlichem Erfolg an den Meisterschaftsspielen teil.

Die Damen, Damen 40+, die Herren und Herren 60+ waren jeweils

mit einer 4-er Mannschaft am Start, die Herren 30+ und 40+ nahmen

mit 6-er Mannschaften an den Meden-Spielen teil. Den größten

Erfolg feierten die Herren 30+, verstärkt mit Spielern aus Messinghausen

und Harth/Weiberg, in der Winterrunde 2018/2019. Sie gewannen

5 Spiele in der Bezirksklasse und stiegen in die Bezirksliga auf.

Bei den Briloner Stadtmeisterschaften konnten sich insgesamt

9 Spielerinnen und Spieler des Vereins auf den Plätzen 1-3 platzieren.

Mit 17 Teilnehmern war der 5. Almetalcup, ein LK-Turnier vom 15. bis

17. Juni, nicht besonders gut besetzt. Über einen wesentlich besseren

Zuspruch konnten sich die Verantwortlichen bei der 7. Auflage des

Kartoffelcups erfreuen. 32 Spielerinnen und Spieler, auch aus befreun-

deten Nachbarvereinen nahmen am 20./21. Juli an diesem gesellschaft-

lichen Highlight teil. Als Sieger ließen sich Silvia Peucker und „Flippo“

Aniol feiern. Beide Veranstaltungen werden auch in der kommenden

Saison wieder stattfinden.

Trotz des Mitgliederzuwachses startet der Verein nur mit 4 Mannschaften

und einem Kinderteam U10 in die kommende Meisterschaftssaison.

Die Damen- und Herrenmannschaft musste, hoffentlich nur für diese

Saison, von Meisterschaftsspielen abgemeldet werden.

Anschließend stellte Kassierer Jonny Kuhle einen positiven Kassenbericht

vor, der im Vorfeld von Martin Henke und Kirsten Schodrock gesprüft wurde.

Nachdem hierzu Entlastung erteilt wurde schied Martin Henke als Kassen-

prüfer aus, und wird in den nächsten 2 Jahren von Ulrike Platte ersetzt.

Der ebenfalls zur Wahl stehende 2. Vorsitzende Sergej Voth, der Schriftführer

Stefan Schlüter und der Sportwart Markus Gräff wurden in ihren Ämtern bestätigt

und wieder gewählt. Auch die Beisitzer Jan Hartmann (Mitgliederverwaltung)

und Manfred Kölsche (Presse) werden für weitere 2 Jahre dem Vorstand

angehören.  Die Beisitzer Norbert Rabeneck und Reinert Manger schieden

auf eigenen Wunsch aus. Beiden wurde für ihren jahrelangen vorbildlichen

Einsatz gedankt. Mit einem kleinen Geschenk wurden sie in den Tennis-

Ruhestand verabschiedet.

Mit Michelle Schneymann wurde eine neue Beisitzerin in den Vorstand

gewählt. Sie ist vorrangig für die Belange der Kinder und Jugendlichen

zuständig. Nicht alltäglich ist diese neue Konstellation im Almer Vorstand.

Mit Mutter Tanja (1. Vorsitzende) und Großmutter Beate Hillebrand (Hauswartin)

Ist nun die 3. Generation gleichzeitig im Vorstand tätig.

Abschließend stellte die 1. Vorsitzende Tanja Schneymann den Antrag, dem

aus dem Vorstand scheidenden Reinert Manger die Ehrenmitgliedschaft zu

verleihen. Sie ließ dessen umfangreiche Vorstandstätigkeit noch einmal

Revue passieren. Von 1998 bis 2001 war er Sportwart, von 2001 bis 2013

war er 1. Vorsitzender und von 2013 bis 2019 unter den Vorsitzenden

Matthias Sundarp, Rosi Baumann und Tanja Schneymann als Beisitzer

im Vorstand tätig. Besonders in den Jahren 2016 und 2017  als es äußerst

schwierig war einen neuen 1. Vorsitzenden zu finden, war er es der mit

Rosi Baumann und anschließend Tanja Schneymann 2 Damen motivierte

dieses nicht zu unterschätzende Ehrenamt zu übernehmen. Er stand beiden

in all den Jahren mit Rat, Tat, Wissen und Engagement zur Seite. So rettete

er den Verein in dieser Zeit vor einem möglichen Aus. Der Antrag wurde

unter großem Applaus einstimmig angenommen, und Reinert Manger

die urkundlich bescheinigte Ehrenmitgliedschaft überreicht.

Am Samstag, den 4. Mai ab 14.00 Uhr soll die Saison mit einem Schleifchen-

turnier eröffnet werden, dem sich ein gemütliches Beisammensein an-

schließt. Somit haben alle Mitglieder und Freunde des Vereins die Mög-

lichkeit das neue gestaltete Clubhaus in Augenschein zu nehmen.

Text und Bilder: Manfred Kölsche

RSS
Follow by Email
Facebook
Twitter
Bericht der GV des TC Alme

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

NederlandsEnglishDeutsch