Die Bruchlinden, in den letzten Tagen ein viel diskutiertes Thema, sind gerettet

Nach Rücksprache des VV Alme mit Herrn Dr. Piest von der Gräflich von Spee’schen Zentralverwaltung werden die Linden nun doch gestutzt. Die Kosten trägt dabei die Untere Landschaftsbehörde zu 2/3 und zu 1/3 Graf von Spee. Die Arbeiten werden demnächst in Absprache mit Peter Kraft beginnen.

(Info: Matthias Planken)

 

RSS
Follow by Email
Facebook
Google+
http://alme-info.de/2018/11/27/bruchlinden-bleiben-stehen/
Twitter
Bruchlinden bleiben stehen

5 Gedanken zu „Bruchlinden bleiben stehen

  • Schlimm, die Linden so zu sehen, aber Gott sei Dank stehen sie immerhin noch. Noch schlimmer das Unverständnis für die Bedeutung solch herrlicher Naturdenkmäler bei den örtlichen Behörden. Hoffe, dass die Bäume wieder zu alter Größe heranwachsen und uns und unsere Kinder noch lange erfreuen.

  • Schon der Verlust der hohen Pappeln an der Alme vor einigen Jahren tat in der Seele weh. Ich frage mich, in welcher Gesellschaft wir leben, in der scheinbar die Angst vor einer evtl. zu zahlenden Regressforderung höher wiegt als der Erhalt dieses wunderbaren Naturdenkmales Bruchlinden. Wer einmal zur Blütezeit unter diesen Linden saß und dem Sumen der Insekten zuhörte, weiss, was – außer dem herrlichen Anblick – für die nächsten Jahr noch verloren ist. Welche schönen alten Bäume müssen wohl als Nächstes dran glauben?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

NederlandsEnglishDeutsch