Mykologen aus NRW , Hessen , Berlin treffen sich zum 42. Mal in Alme ..

 

Leere Körbe, blank gefegte Wälder, so in etwa sah das Szenario aus, das sich in den Köpfen vieler mykologisch Interessierter

abspielte, als sie zum 42. „Treffen der westfälischen Pilzfreunde“ an der Gemeindehalle in Alme eintrafen. Die über Monate

hinweg trockene und sehr warme Witterung konnte nun wahrlich nicht als „pilzfreundlich“ bezeichnet werden. Entsprechend groß

war die Freude, dass an fast allen Tagen des Treffens eine Vielfalt interessanter Arten ausgestellt und untersucht werden konnte.

Sogar eine Reihe von für NRW neuen Arten konnten nachgewiesen werden. Insgesamt wurden 307 Arten gefunden, davon 28

Neufunde darunter Erstnachweise für NRW und ein Zweitnachweis für Deutschland. Als Exkursionsgebiet hatten das Glennetal,

der Altenbürener Wald, der Apfelbaumgrund bei Meerhof und Ortsrandgebiete von Alme gedient

Auch an den mykologische Nachwuchs wurde gedacht: Am Freitagmorgen fand für die vierte Klasse der Almer Grundschule

zusammen mit ihrer Klassenlehrerin Frau Fischer eine kleine Exkursion im Almer Park statt. Unter der fachkundigen Anleitung von

Harald Homa, Monika und Karl Gumbinger sowie Klaus Hanzen wurden einige besonders interessante Funde gründlich untersucht.

Die Kinder waren recht erfolgreiche Pilzsucher, ein Beleg dafür, dass sie Spaß daran hatten. Ebenso waren sie an der mikroskopischen

Arbeit sehr interessiert.

 

 

Text :  Klaus Siepe & Klaus Hanzen

Fotos :  Helmut Adam ; Monika Gumbinger ; Klaus Hanzen

RSS
Follow by Email
Facebook
Google+
http://alme-info.de/2018/10/28/treffen-der-westfaelischen-pilzfreunde-in-der-gemeindehalle/
Twitter
Treffen der westfälischen Pilzfreunde in der Gemeindehalle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

NederlandsEnglishDeutsch