Viele kreative Köpfe an einem Tisch …

 

Die Alme AG Sitzung am 26.9. war mit 21 Teilnehmern gut besetzt. Neben den Mitgliedern der AG waren wieder zwei Vertreter(innen) der KLJB, sowie weitere Almer dabei, die sich mit Ideen einbringen möchten. Dieser Abend galt dem gemeinsamen Gedankenaustausch über Projekte, die weiter verfolgt werden sollen, sowie einem Rückblick auf Vergangenes.

 

Hier eine Übersicht über die Themen:

 

Wohnmobilstellplatz: Der Platz wurde ausgeschildert, mehrere Tonnen Schotter wurden verteilt, die ersten Benutzer waren da. Geplant sind weitere Aufwertungsmaßnahmen in diesem Bereich.

Radweg Brilon – Büren: Das Vorhaben wurde auf den Weg gebracht. Es laufen Gespräche mit Straßen NRW und den beteiligten Städten.

Dorfladen: Momentan steht kein geeignetes Gebäude für einen Dorfladen zur Verfügung. Es wird in viele Richtungen weitere recherchiert.

Alt werden in Alme/Service-Wohnen: Hier wird auf verschiedenen Ebenen weiter recherchiert.

Mitfahrerbank: Die Bank wurde aufgestellt, wird allerdings im Moment noch nicht sehr häufig genutzt. Es sollen Maßnahmen ergriffen werden, um die Bank bekannter zu machen.

Familientreff: Diese Gruppe ist in Alme sehr aktiv. Über das Jahr finden viele Aktionen für und mit Familien statt, die alle gut angenommen werden. Für dieses Jahr sind noch eine Nikolausfeier und die Teilnahme am lebendigen Adventskalender geplant.

Komfortweg: Nachdem der Barrierearme Wanderweg mit Kunstwerk nun nicht realisiert werden kann, gehen die Planungen jetzt in Richtung Komfortweg. Bei dieser Art von Wanderweg gibt es weniger Anforderungen, die bewältigt werden müssen. Die möglichen Fördermittel, können mit einem viel geringeren Zeit- und Arbeitsaufwand beantragt werden. Man befindet sich hier auf einem guten Weg.

Schule: In diesem Jahr wurden 18 Kinder im Standort Alme eingeschult. Die Schulleiterin ist in den wohlverdienten Ruhestand gegangen, eine Nachfolge gestaltet sich momentan schwierig.

Sommerprogramm 2018: Die durchgeführten Angebote zwischen April und Oktober wurden gut angenommen. Die Teilnehmer kamen auch aus den umliegenden Ortschaften um mitzumachen. Für das Jahr 2019 gibt es wieder vielfältige Ideen.

Winterprogramm: Für den kommenden Winter ist ein kleines Programm vorgesehen. Ein entsprechender Flyer wird vorbereitet.

 

Weitere Ideen und auch Mitstreiter(innen) sind jederzeit herzlichen willkommen. Gerne auch Personen, die eine Idee umsetzen möchten, sich aber ansonsten nicht fest binden wollen. Die ALME AG soll kein Verein werden sondern ein „loser“ Verbund engagierter und interessierter Almer bleiben.

 

        

 

Alme AG traf sich in der Schlossmühle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

NederlandsEnglishDeutschУкраїнська