Alme aktuell
Hilfsprojekt für Westafrika …

 

 

Am vergangenen Sonntag, den 10.12.2017 jährte sich zum fünften Mal der kleine, aber feine Weihnachtsmarkt.

Das Organisationsteam um Manuela Schulte von der Klönecke hatte wieder Einiges auf die Beine gestellt und den Platz rund um den Entenstall weihnachtlich herausgeputzt.

Neben den Darbietungen der Almer Blechbläser, der Bläserklasse der Grundschule, der Kommunionkinder des kommenden Jahres sowie der OGS der Grundschule gab es am Verkaufsstand viel Selbstgemachtes zu bestaunen und kaufen. Auf den Tischen wurden individuelle Dekorationen, Schmuck, selbstgestaltete Karten, Liköre, Marmeladen, Plätzchen und vieles mehr zum Verkauf angeboten.

Eine Knusperhäuschen-Schätzaktion rundete das Ganze noch ab. Die Besucher waren aufgefordert, das Gewicht des bunt dekorierten Backwerks genau unter die Lupe zu nehmen und gegen 1,00 € Spende bei dem Gewinnspiel mitzumachen. Das Häuschen wog 2940g, gewonnen haben Brigitte Schröder und Marita Bunse, die mit 2900g am Nächsten dran lagen. Beide konnten dann ein Knusperhäuschen, hergestellt von Alfred und Doris Seifert, ihr Eigen nennen.

Für das leibliche Wohl war auch wieder bestens gesorgt. Bratwurst, Backschinken und Kürbiscremesuppe dufteten über den Platz. Für den süßen Hunger lockten Waffeln und gefüllte Bratäpfel manch einen an die Buden.

Bei einer mobilen Schmiede durfte nach Herzenslust gehämmert werden. Wer fleißig draufgehauen hat, konnte einen selbstgeschmiedeten Nagel mit nach Hause nehmen.

Und um das Ganze perfekt zu machen, ließ Petrus dicke weiße Flocken vom Himmel fallen, welches dem Ganzen noch eine winterlich-weihnachtliche Athmosphäre mitgab.

Der Erlös dieser Veranstaltung ist wieder für das Hilfsprojekt „pro dogbo“ im westafrikanischen Benin bestimmt.

Ein gesonderter Bericht darüber folgt.

 

 

Text: Melanie Stratmann

Fotos: Corinna Schulte

Weihnachtsmarkt am Entenstall

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

NederlandsEnglishDeutschУкраїнська