Da wurde der Speiseraum zum „Forschungslabor“ …

 

Anfang Oktober trafen sich die westfälischen Pilzfreunde zum 41. Mal im Speiseraum der Almer Gemeindehalle um ihrem gemeinsamen Hobby nachzugehen.

Neben der Exkursion durch die Almer Natur auf der Suche nach Pilzen, ging es in diesen Tagen auch um die Nachbestimmung der interessanten, in diesem Jahr besonders vielfältigen Funde. Dort, wo sonst Schützenfest gefeiert wird, fanden sich auf den Tischen Mikroskope, große Bildschirme und dutzende Bestimmungsbücher.

Dazwischen die Menschen, die sich für die Welt der Pilze begeistern, die auf der Suche nach Altbekanntem sind, aber auch Ausschau nach neuen Exemplaren halten.

5 Kinder der Grundschule Thülen-Alme-Hoppecke besuchten auf eigene Initiative die Veranstaltung in der Gemeindehalle. Sie konnten hier unter fachkundiger Anleitung erste Schritte in der Pilzkunde kennen lernen. Die westfälischen Pilzfreunde boten an, für den Besuch im kommenden Jahr eine Informationsstunde für die Grundschüler vorzubereiten.

Das abendliche gemütliche Beisammensein und interessante Vorträge zum Thema „Pilz“ rundete dieses Programm noch ab.

Text: Melanie Stratmann

Fotos: Klaus Siepe und Klaus Hanzen (Pilz des Jahres 2017)

41. Treffen der Westfälischen Pilzfreunde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

NederlandsEnglishDeutschУкраїнська