Foto: Andreas Schmidt

Unterwegs auf den Spuren von Annette von Droste – Hülshoff in Alme

Eine etwas andere Wanderung rund um die Alme-Quellen erlebten am Mittwoch, 23. und am Donnerstag, 24.08. insgesamt rund 40 Wanderer auf den Spuren der Dichterin Annette von Droste-Hülshoff. Am Mittwoch waren die Briloner Stadtführer zu einem Rundgang um die Alme-Quellen eingeladen. Die Wanderung am Donnerstag fand im Rahmen der Sommerwanderungen der ALME AG statt.

Die Besonderheiten der Alme-Quellen und der sie umgebenden einzigartigen Natur konnten die Gäste bei diesen unterhalssamen Touren unter Leitung von Wolfgang Kraft erleben, begleitet von Zitaten der Droste, die 1823/24 Alme besuchte. In dem Buch „Das malerische und romantische Westfalen“ veröffentlichte sie u.a. ihre Eindrücke von ihren Besuchen in Alme. Nach den Almequellen und dem Uhufelsen ging es zurück ins Dorf an Kirche, Lambachpumpe und Schlossmühle vorbei zum Endpunkt der Wanderung am Schloss der Grafen von Spee.

Nach einigen nachdenklich stimmenden und humorvollen Zitaten der Droste beendete Wolfgang Kraft die Führung mit den Droste-Worten:

„Ich weiß nicht ob es mir gelungen ist dem Leser das Bild so anschaulich zu machen als es verdient, aber dieses (Alme) ist eine Stadt, die obwohl nicht an Größe der Massen, doch an Großartigkeit und Romantik kühn mit jeder Deutschlands wetteifern kann.“

Text und Bilder: Wolfgang Kraft

Unterwegs auf den Spuren von Annette von Droste – Hülshoff

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

NederlandsEnglishDeutschУкраїнська