Hohes Verkehrsaufkommen durch Umleitung …

 

Den Anwohnern von Alme wird es nicht entgangen sein, die Verkehrsdichte hat mit Einrichtung der Baustelle an der B480 „Wülfte/Möhneburg“ deutlich zugenommen.

Fuhren vorher schon zahlreiche LKW durch unseren Ort, so hat die Anzahl der dicken Brummer noch mehr zugenommen. Auch Fahrzeugen über 7,5 to ist es durch die Umleitung erlaubt über Nehden nach Alme und in die Gegenrichtung zu fahren.

 

Doch was passiert auf der Baustelle?

Die Fahrbahn wird von 5,80 auf 7,50 ausgebaut. Hinzu kommt ein 2,50 m breiter Geh- und Radweg in Richtung Alme, welcher durch einen 1,75 m breiten Streifen von der Fahrbahn getrennt ist. Im Gesamten werden ca. 12500 cbm Boden abgetragen und wieder zugeführt. Die Straße „Wenster“ erhält eine Überquerungshilfe in Form einer Insel, die es den Wanderern und Radfahrern erleichtern soll, die Straße zu überqueren. Aus Richtung Alme kommend wird eine Linksabbiegerspur errichtet.

Der Komplettausbau geht bis zur Einmündung der Sauerland-Waldroute in Richtung Alme.

Der Einmündungsbereich zur Möhnestraße wird ebenfalls komplett neu gemacht und umgestaltet.

 

Für alle vom zusätzlichen Lärm Betroffenen hoffe ich, das die Bauvorhaben im geplanten Zeitfenster durchgeführt werden, so daß bald wieder etwas Ruhe auf den Straßen einkehrt.

 

Textquelle: Westfalenpost

Text: Melanie Stratmann

Bilder: Andreas Rohlfing

Straßen-Baustelle „Wülfte/Im Wenster – Möhneburg“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

NederlandsEnglishDeutschУкраїнська