Alme aktuell
Königspaar St. Ludgerus 2016/2017 – Neil Feldmann und Zoe Steinrücken

An Pfingsten lädt die St. Ludgerus Schützenbruderschaft zu ihrem diesjährigen Schützenfest herzlich ein…

Liebe Schützenbrüder,

liebe Freunde aus Nah und Fern!

In wenigen Tagen feiern wir wieder unser Schützenfest und ein ereignisreiches Jahr neigt sich für uns dem Ende entgegen. Wehmut und Freude beherrschen unsere Gefühle in diesen Tagen.

Wehmut, weil sich ein Jahr dem Ende neigt, in dem wir die St. Ludgerus-Schützenbruderschaft vertreten durften. Ganz besonders schöne Erinnerungen haben wir an das Bundesschützenfest in Bad Westernkotten. Eine Vielzahl von begeisternden Menschen am Rande des Festzuges begleitete uns auf dem Weg in das Festzelt.

Freude, weil wir nun wieder mit unseren Familien, Freunden und euch Schützen, ein hoffentlich unvergessliches Schützenfest an den Pfingsttagen feiern dürfen. Wir würden uns freuen, wenn alle zahlreich an den Festzügen und am abendlichen Festball teilnehmen würden.

Ein besonderer Dank gilt unserem Hofstaat, unseren Verwandten, Freunden, Nachbarn und der St. Ludgerus Schützenbruderschaft, die uns in unserem Königsjahr tatkräftig unterstützt haben.

Bedanken möchten wir uns auch bei den Musiken aus Hesborn, Wülfte und Alme für die musikalische Umrahmung des Festes, sowie bei unseren Freunden des BV 23 Alme. So wie ich im Tor des BV 23 Alme eine Wand bin, so habt ihr hinter uns gestanden. Es ist uns eine Ehre, mit Euch gemeinsam dieses Schützenfest zu feiern.

Unserem nachfolgenden Königspaar wünschen wir ebenso unvergessliche schöne Stunden und ein erfolgreiches Regentenjahr.

Auf ein schönes Schützenfest 2017

Euer Königspaar

Neil Feldmann & Zoe Steinrücken

 

Grußworte des Vorsitzenden Berthold Henke und Oberst Heiner Hillebrand:

Liebe Schützenbrüder,

liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

sehr geehrte Ehrengäste und Gäste aus Nah und Fern,

nur noch wenige Tage und wir können wieder unser traditionelles Schützenfest feiern. Ein Fest, auf das sich ein Jeder aus unserer Dorfgemeinschaft freuen sollte.

Wir leben in sich wandelnden Zeiten, Traditionen brechen ab, Generationen driften auseinander und es scheint manchmal, dass sich der innere Zusammenhalt auflöst. Was den Vorfahren Geborgenheit, Halt, Sicherheit und Stetigkeit gegeben hat, ist im Schwinden zu begreifen. Das Leben verändert sich rapide und in immer kürzeren Abständen. Und weil es immer unverbindlicher wird, nimmt die persönliche Verbindlichkeit im selben Maße ab.

Nun steht unsere Bruderschaft mit seinem Motto „Glaube, Sitte, Heimat“ nicht gegen den Zeitgeist, aber es ist ihr immer wieder gelungen, Traditionen zu bewahren und gleichzeitig offen zu sein für notwendige Veränderungen. Seine Vereinstätigkeit umfasst alle Generationen und seine Feste sind integraler Bestandteil des Dorflebens.

Was anderenorts auseinander zufallen droht, kommt hier gerade zusammen. Das Gemeinschaftliche verbindet Jung und Alt. Seine Bedeutung ist deshalb für unser Zusammenleben nicht zu unterschätzen. Die Bewältigung der immer neuen Herausforderungen ist aber nicht nur mit Arbeit verbunden, sondern sie zeigt auch die schönen Seiten des Lebens, als da sind Geselligkeit und Dankbarkeit.

Die Geselligkeit zeigt uns, dass wir nicht alleine sind. Im fröhlichen Miteinander, im Zuprosten und in den freundlichen Begegnungen, werden alte Verbindungen gefestigt und neue geschlossen. Sie bietet uns eventuell auch Gelegenheit alte Zwistigkeiten zu bereinigen, weil aus einer gutgelaunten Sicht die Probleme wohlwollender betrachtet werden und der Sprung über den eigenen Schatten leichter geschehen kann.

Die Dankbarkeit erwächst aus dem Wissen, dass wir nicht alleine stehen, aus der Erkenntnis, das links und rechts gleichgesinnte Mitmenschen sind und aus dem gemeinschaftlichen Tun. Darum dürfen wir uns freuen und wir wünschen uns auch in Zukunft viele Mitstreiter, die unterstützen, mithelfen und mitgestalten.

Der Wandel der Zeit geht an niemandem vorbei; entscheidend ist aber, wie man sich auf Veränderungen einstellt und sie auffängt. Dazu wünschen wir allen Verantwortlichen auch weiterhin ein glückliches Händchen.

Unser junges Königspaar Neil Feldmann und Zoe Steinrücken hat die St. Ludgerus-Schützenbruderschaft bei vielen offiziellen Anlässen weit über die Ortsgrenzen hinaus hervorragend vertreten. Hierfür herzlichen Dank und noch viele schöne und unvergessliche Stunden beim Schützenfest.

Recht herzlich grüßen wir auch unsere Jubelmajestäten, unsere 60-jährige Jubelkönigin Annemarie Ollech und unser 25-jähriges Jubelkönigspaar Berthold Henke und Nicole Brinkmöller, geb. Ebert. Ihr alle feiert an diesen Tagen Euer Jubiläum im Kreise unserer großen Schützenfamilie. Wir sind uns sicher, dass Ihr durch Eure Präsenz maßgeblich zum Gelingen des diesjährigen Festes beitragen werdet. Für die Mitgestaltung des Festes unseren herzlichen Dank.

Wir dürfen Sie alle von ganzem Herzen einladen zu einem frohen Fest und würden uns freuen, wenn wir Sie in der festlich geschmückten Schützenhalle begrüßen dürfen.

Berthold Henke    Heiner Hillebrand

Vorsitzender          Oberst

 

Marschwege:

Samstag 03.06.2017

Antreten am Gasthof Lahme in der Hermann-Löns-Straße – Ludgerusstraße – Obere Bahnhofstraße -Buchenring – Obere Bahnhofstraße – Untere Bahnhofstraße – Kirche – Untere Bahnhofstraße – Graf-von Spee-Straße – Gemeindehalle

Sonntag 04.06.2017

Antreten am Gasthof Lahme in der Hermann-Löns Straße – Ludgerusstraße – Hermann-Löns-Straße – Ludgerusstraße – Kreuzweg – Zum Mühlental – Ludgerusstraße – Obere Bahnhofstraße – Buchenring – Eichenweg – Buchenring – Obere Bahnhofstraße – Untere Bahnhofstraße – Sedansplatz – Untere Bahnhofstraße – Graf-von Spee-Straße – Gemeindehalle

Montag, 05.06.2017

Antreten am Gasthof Lahme in der Hermann-Löns-Straße – Ludgerusstraße – Obere Bahnhofstraße – Untere Bahnhofstraße – Kirche – Graf-von-Spee-Straße – Gemeindehalle

 

Alle weiteren Infos unter www.ludgerusschuetzen-alme.de und www.facebook.com/St.Ludgerus

 

Text und Bilder: Christian Stemmer

 

Alme-Info wünscht allen Festteilnehmern sonnige und fröhliche Festtage!!

 

 

Schützenfest St. Ludgerus an Pfingsten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

NederlandsEnglishDeutschУкраїнська